Sie befinden sich hier: Index / Presse / In der Presse / 

"Insider Art" gegen Diskriminierung

Berlin. Die Online-Galerie „Kunst kennt keine Behinderung“ stellt Arbeiten von Künstlern mit Behinderungen aus. In einer neuen Reihe stellen namhafte Kunstexperten jeweils eine/n KünstlerIn der Galerie vor.

Ab dem 1. August startet die Online-Galerie „Kunst kennt keine Behinderung“ eine neue Reihe in loser Folge: „Kuratoren stellen vor“. Namhafte Kunstexperten stellen jeweils eine/n Künstler/in der Galerie vor und leisten einen entscheidenden Beitrag zur Kunstvermittlung dieser Arbeiten von sehr außergewöhnlichen künstlerischen Talenten.

Dies ist ein weiterer Schritt, einem breiten kunstinteressierten Publikum diese Kunst näher zu bringen und als „Insider Art“ zu etablieren. So wie sich das allgemeine Verständnis für Menschen mit Behinderungen in den letzten Jahrzehnten wesentlich verändert hat, soll dieser neue Begriff die alte und heute diskriminierende Betitelung der „Outsider Art“ ablösen bzw. einen neuen Abschnitt markieren.

Die Online-Galerie ist seit Mai 2007 im Netz und die umfangreichste ihrer Art. Mittlerweile stellen dort 126 Künstlerinnen und Künstler mit Behinderungen insgesamt 470 Arbeiten aus. Die Galerie differenziert erstmals nicht nach Art der Beeinträchtigung. Das gesamte Angebot ist kostenlos. Das Anliegen ist es, der Kunst von behinderten Künstlern einen attraktiven Rahmen zu bieten und ihnen einen Zugang zur Kunstwelt und einem interessierten Publikum zu ermöglichen. Sponsorpartner wie die Daimler Art Collection, die Würth-Sammlung oder ab August auch Das Deutsche Guggenheim unterstreichen den Anspruch der Galerie.

(erschienen im Glocalist Online am 28.07.2008)


Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.