Sie befinden sich hier: Index / Künstler/innen / Irslinger, Antje Thelema / Künstler-Vita / 

Antje Thelema Irslinger

Abbildung von Antje Thelema Irslinger

Über die Kunst:
Schon frühzeitig erwachte das Interesse, den Dingen auf den Grund zu gehen, was ich in meinen Gedichten versuche auszudrücken. Traurigkeit und Depressionen lassen mich schöpferisch werden. Ich schreibe so lange, bis ein inspirierender, mich erfreuender Gedanke auftaucht. Das ist meine Möglichkeit, die Freude am Leben wieder zu gewinnen trotz Handicap.

Lebensmotto:
Ich pflücke Blumen im eigenen Herzen.
Die Natur höchst selbst ist mein größtes Vorbild.


Vita/Lebensstationen:

Geboren 1964 in Schwenningen am Neckar

Abitur 1984, Modefachschule Sigmaringen, Stylistin, verheiratet, 4 Kinder zw. 6 und 21 Jahren, Erstsymptome MS 1994, eigene Gedichte, bzw. Bilder sind seit vielen Jahren ihre „treuen Begleiter“
2008-2009 Ausbildung zur Kunsttherapeutin, nach drastischer Verschlechterung der MS heute im Rollstuhl.


Gedichte zu den ausgestellten Arbeiten
von Antje Thelema Irslinger:

manchmal,
wenn die Wogen nicht wiegen, sondern hochschlagen
und ich nicht ausweichen, zur Seite springen kann,
find ich manchmal so schwer
den Aus-weg.
Aus und weg?

Ist das federlike?

Und ich zwinge mich, Gedanken, Gefühle sein zu lassen

manchmal
Und andermal, im Strudel der Emotion gefangen
ersauf ich fast...
manchmal

und ich lasse den ewigen Streit zwischen Herz und Hirn
hinabgleiten ...

entziehe mich Herz und Hirn.
Auf die Bauchentscheidung ist Verlass...

jetzt hab ich Bauchweh...

19.11.2008
zu der Arbeit 1 „Verrückt (Zerrissen)



Es ist das kleinste, geringste, unspektakuläre,
selbstlose,
was Heilung bringt.
Es ist das sachte Landen ohne Applaus in einfachster Form.
Es ist das liebende, gebende Herz,
was berührt, ohne zu berühren, in Bescheidenheit.
Es ist wenig und alles,
viel und nichts.

Und es kommt der Tag,
wo mein Fuß sachte Dein Haar als Gras berührt
und Du mich gehen lässt
und mein Herz zerbersten mag vor Glück.
Ich weiß, dass Du mich trägst über die Wässer.
Jedoch, wer nicht erfahren in Hingabe an dieselbigen,
kann nicht erfahren, dass Wasser nicht nur bedroht,
sondern trägt in weit höherem Maße...

in Liebe, Thelema
zu der Arbeit 2 „Heilige Mutter Thelema“

 

mich verlassen können kann ich erst,
wenn es in mir ein stabiles Herz für mich gibt,
auf dass ich mich verlassen kann
und es gibt ihn – diesen einen Raum
Ein Refugium
zu dem nur ich allein Zutritt habe – niemand sonst
diesen Ort der Stille, des Friedens mit mir –
wo ich gut aufgehoben bin.

zu der Arbeit 3 „Selbstliebe“



***ich habe dich erkannt
als Wildtrieb,
der du mein Herz durchbohrt und schlimmer noch,
als Rose getarnt mir Worte flüstern wolltest,
fernab von Liebe und Wahrheit
mir mein Herz vergiftend mich auf falsche Pfade
führen wolltest

jedoch ich habe ein starkes klares Herz,
das unterscheiden kann
ich habe die Wahl
und so zog ich dich mit sanfter Gewalt
klar und bestimmt

...aber Hand aufs Herz:
es dürfte schon länger bekannt sein,
dass der Teufel nichts zu verrichten hat
gegenüber einem reinen liebenden Herzen***

04.11.2009, Reha Schmieder
zu der Arbeit 4 „Die Versuchung“


Es ist das kleinste, geringste, unspektakuläre,
selbstlose,
was Heilung bringt.
Es ist das sachte Landen ohne Applaus in einfachster Form.
Es ist das liebende, gebende Herz,
was berührt, ohne zu berühren, in Bescheidenheit.
Es ist wenig und alles,
viel und nichts.

Und es kommt der Tag,
wo mein Fuß sachte Dein Haar als Gras berührt
und Du mich gehen lässt
und mein Herz zerbersten mag vor Glück.
Ich weiß, dass Du mich trägst über die Wässer.
Jedoch, wer nicht erfahren in Hingabe an dieselbigen,
kann nicht erfahren, dass Wasser nicht nur bedroht,
sondern trägt in weit höherem Maße...

in Liebe, Thelema
zu der Arbeit 5 „Herz am Nagel“


Schreibnisse jenseits der Mittelmäßigkeit

trotz der MS - so soll es sein...

Herausgeberin: Antje Irslinger

Marie Singer erfüllte ihre Aufgabe, dass ICH sitzen und schreiben SOLL...

Gut, dass ich sie kennen lernen durfte, vor dreieinhalb Jahren in Reha. Sie schrieb in für mich eindrücklicher Weise, unsere Leben hatten viel gemein.
Ihre MS ging nicht so pfleglich mit ihr um, wie die meine mit mir. Rasch ging es ihr schlechter, und ihre ihr noch verbliebene Leidenschaft fürs Schreiben konnte sie nicht mehr erfüllen.
Sie schickte mir ihre SCHREIBNISSE, wie sie es nannte, mit der Bitte, was draus zu machen. So entstand dieses BUCH.

Das Auf und Ab des Lebens bereisen,
den Wind als Begleiter,
die Sonne im Herzen und Gemüt,
den Stürmen des Lebens paroli bieten
als Steuermann des eigenen Lebens.
Möge es gelingen!

Softcover | DIN A5 hoch | 156 Seiten s/w | ISBN: 9783844236644 
Deutsch | erschienen 2012
zu bestellen bei epubli und bei amazon.

Wer bei Amazon bestellt, kann auch ohne Mehrkosten Gutes tun für unseren Verein Insider Art e.V. und bestellt über diesen Weg: clicks4charity.

 

Arbeit 1 von Antje Thelema Irslinger: Verrückt (Zerrissen)
Arbeit 2 von Antje Thelema Irslinger: Heilige Mutter Thelema
Arbeit 3 von Antje Thelema Irslinger: Selbstliebe
Arbeit 4 von Antje Thelema Irslinger: Die Versuchung
Arbeit 5 von Antje Thelema Irslinger: Herz am Nagel
Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.