Sie befinden sich hier: Index / Kunst / Gastautoren / 
Porträtfoto von Inga Scharf da Silva

Gastbeitrag von Inga Scharf da Silva
Künstlerin und Doktorandin der Ethnologie
Berlin 2011

Der zurückgeworfene Stein

Kunst entsteht jenseits des allgegenwärtigen Nutzen-Denkens, jenseits einer funktionellen Anpassung an die vorgegebenen Umstände. Im Gegenteil: sie revolutioniert, sie stellt die gängigen Werte einer Gesellschaft in Frage. Sie wird geboren aus einer inneren Notwendigkeit. Wie jede Geburt, ist sie gleichzeitig schmerzhaft und beglückend.

Auch die sogenannten Behinderungen werden in unserer Gesellschaft passiv immer noch jenseits der Normen verortet. Die verkörperte Differenz kämpft sich zunehmend ihren Weg in die öffentliche Sichtbarkeit und Selbstverständlichkeit. Doch das Anders-Sein der Sinne? Diejenigen, die wie ich zwischen den Stühlen sitzen – normal aussehen und dennoch die Welt durch eine ganz andere Wahrnehmung filtern und geistig verarbeiten?

Es gibt keinen Unterschied von Kunst, die von Künstlern mit oder ohne Behinderung geschaffen wurde. Der Unterschied liegt lediglich in seiner sozialen Deutung und Bewertung.
Daher ist es interessant, mit den Worten Insider und Outsider zu jonglieren - eben weil wir in dieser Gesellschaft leben, die Menschen auf- und abwerten, immer noch in Zentrum und Peripherie oder eingeschlossenen und ausgeschlossenen Personen unterscheiden – wobei für mich das Wort Insider Art das Schicke und Exklusive betont und vor allem den Ort, wo unsere Kunst hingehört: mitten in die Gesellschaft! Sie sollte wahrgenommen und diskutiert werden.

Diese inneren Bilder, die sich den Weg in die Sichtbarkeit bahnen, fragen nach Mut und Schutz, nach Anteilnahme und Isolation - und sie fragen nach dem Tod. Ist diese große Abwesenheit nicht ein Tabu unserer Gesellschaft? Wie lebt es sich mit einer das Leben bedrohenden chronischen Autoimmunerkrankung, die es sich in meinem Körper wohnlich eingerichtet hat?
Ich lebe mit der Umarmung des Todes. Täglich, wie wir alle.

Natürlich steckt in meinen Bildern viel Leid und Schmerz, die von meiner Erfahrung herkommt, aber auch das ist Teil eines selbstbewussten und reflektierten Seins. Auch dies gehört zu meinem heiligen, inneren Raum. Darin steckt der Wunsch, nicht mit Almosen abgefüttert und in die Ecke gestellt zu werden, sondern eine echte Chance an Teilhabe und Wirkung in der Gesellschaft zu haben.

Es ist, wie Sartre sagen würde, den Stein zurück zu werfen. Es ist der Widerstand gegen eine Denkweise, die gar nicht mehr in unsere globalisierte Wirklichkeit passt; einer Wirklichkeit der Vielfalt. Es ist die Wut, von außen fremdbestimmt und als etwas betitelt zu werden – als behindert, dumm, unfähig, einfältig – und so der eigenen Identität im Wege zu stehen. Es ist eine schwerhörige, also eine nicht hörige, Art der Wahrnehmung der Welt!

 

Biografie

Inga Scharf da Silva (*1972)

Künstlerin und Doktorandin der Ethnologie, lebt und arbeitet in Berlin, ist verheiratet und hat einen Sohn. Seit früher Kindheit beidseitige mittel-bis hochgradige Schallempfindungsschwerhörigkeit.

1994-2002 Studium der Ethnologie und Kunstgeschichte (M.A.) in Berlin an der Freien Universität (FU) und der Universität der Künste (UdK) sowie in Brasilien an der Universidade Federal de Pernambuco (UFPE) in Recife, der Universidade de São Paulo (USP) und der Universidade Federal da Bahia (UFBA) in Salvador. Anschließend zwei Jahre Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Jüdischen Museum Berlin

Seit 2007drei schwere chronische Krankheiten, 2009-2012 Chemotherapie

Seit 2008 Atelier 492 im Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler BBK, Berlin

2006-2011 Ehrenamtliche Tätigkeit (Vorstand) bei Bilingua e.V., Verein für Zwei Sprachen

Seit 2010 Doktorandin der Ethnologie bei Karoline Noack, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

[zu ihrem Auftritt in der Online-Galerie]

Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.