Sie befinden sich hier: Index / Neues / Aktuelles / 

"Veränderung tut dringend Not!"

23.10.2017

Das Podium im Kleisthaus anlässlich der Buchvorstellung "Inklusive Kulturpolitik"

Nach einigen grundlegenden Einführungen von Verena Bentele, Behindertenbeauftragte des Bundes, Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt und dem Herausgeber Dr. Jakob Johannes Koch folgte eine spannende Podiumsdiskussion am 27. September im Kleisthaus. Sie zeigte unterschiedlichste Perspektiven und Interessenslagen und verdeutlichte, dass es noch sehr viel Diskussionsbedarf gibt, um klare Leitlinien für eine Inklusive Kulturpolitik zu formulieren.

Eine Zuschauerin beschrieb ihren Eindruck so: „Ich war letzte Woche bei der Buchvorstellung und ich fand es toll, zu sehen, dass beim Thema Inklusion und Kultur „mehrere Wege nach Rom führen“. Die Expertinnen und Experten auf dem Podium waren jede und jeder für sich total überzeugend, auch wenn sie unterschiedliche inklusive Ansätze vertreten. Diese Lösungsvielfalt darf man nicht plattwalzen, weil es ja auch unendlich viele Formen von Behinderungen und unendlich viele unterschiedlichen Konzepte von „Kultur“ gibt.

Ich habe mir dann gleich das Buch gekauft und habe zunächst vor allem die drei Interviews mit den behinderten Künstlern durchgelesen: Das sind so großartige, lebensweise Menschen und Künstler (P. Radtke, A. Brauns und B. Lika) mit so sympathischen Visionen von Inklusion. Ich kann Ihnen und unserer ganzen Gesellschaft nur von Herzen wünschen, dass diese Visionen umgesetzt werden.Ihnen als den Machern des Buchs ein ganz großes Kompliment!“

Auch ein weiterer Gast, der die Buchpräsentation sehr gelungen fand, schrieb: "Ich bin froh, dass ich mich trotz Zeitmangels doch durchgerungen habe, diesen Abend in Berlin noch dranzuhängen, denn es war von der ersten bis zur letzten Minute fesselnd, sogar die Grußworte der Repräsentanten zu Beginn.

Ich habe das Buch gerade bestellt und weiß jetzt schon, dass ich die Artikel von Siegfried Saerberg und Bea Gellhorn als erstes lesen werde, weil die beiden mich auch auf dem Podium am meisten beeindruckt haben (natürlich werde ich dann auch die anderen Beiträge lesen). Auf die Interviews mit den Künstlern mit Behinderung bin ich ebenfalls sehr gespannt.  

Vielen Dank für die Initiative, die mit dem Buch angestoßen wurde und die hoffentlich weite Kreise zieht. Ich bitte Sie, fahren Sie auf dieser Schiene weiter, denn eine Zwei-Klassen-Gesellschaft in Kunst und Kultur, die Menschen mit Behinderungen Teilhabe verweigert oder erschwert, ist inhuman. Veränderung tut hier dringend not!“

Wer gerne noch mehr über den Abend erfahren will, kann dies nachlesen auf der Webseite: www.inklusive-kulturpolitik.de

Das Buch portokostenfrei können Sie hier bestellen.

Abbildung: Die Podiumsbesetzung von links nach rechts: Moderator Stefan Gehrke, Olaf Zimmermann, Verena Bentele, Dr. Siegfried Saerberg, Prof. Dr. Irmgard Merkt und Bea Gellhorn

Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.