Sie befinden sich hier: Index / Neues / Aktuelles / 

Modernes Schirmherrentum – ein Impuls, der Nachahmer sucht

29.11.2018

Abbildung zweier Schirme für Schirmherrinnen und Schirmherrn

Unter der Themenreihe „Wort oder Waffe“ berichtet Pascal Hesse, freier Journalist, in trailer Kultur.Kino.Ruhr im Dezember über Insider Art und über unsere Kunstaktion „Schirmherren für Insider Art“.

„Dass es nicht immer Prominente sein müssen, die Schirm tragen, zeigt der gemeinnützige Verein Insider Art aus Berlin – mit durchweg außergewöhnlichen Schirmherren. Egal ob Vorstandsfrau, Hausmeister oder alleinerziehend und arbeitslos – bei Insider Art zählt nur: der sinnstiftende Mensch.

„Eine Schirmherrschaft, bisher ein tradiertes Privileg, das allein prominenten Persönlichkeiten des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens vorbehalten war und ist, kann jetzt jeder übernehmen“, so lautet die Idee des vor rund zehn Jahren gegründeten Vereins. Der Kern der Vereinsarbeit: gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe schaffen, Barrieren im Kulturbetrieb abbauen, eine inklusive Kulturlandschaft entwickeln mit und für Kunstschaffende mit Handicaps. Einzig ein Bekenntnis zu den Zielen des Vereins ist notwendig, um Schirmherr zu werden: „Ich stehe mit meiner Person und meinem guten Namen für Insider Art, um Künstlerinnen und Künstler mit jeder Art von Handicap, eine chancengerechte Teilhabe zu eröffnen. Ich unterstütze Vielfalt und Toleranz und engagiere mich gemeinsam für den nachhaltigen Abbau von Barrieren im Alltag, im öffentlichen Raum und im Kunstbetrieb. Ich teile die Vision einer inklusiven Gesellschaft.“

Marc Grandmontagne, im Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 als Mitbegründer der Kulturloge Ruhr (heute: KulturPott.Ruhr) bekannt geworden, ist einer dieser Schirmherren. Der heutige geschäftsführende Direktor des Deutschen Bühnenvereins möchte die Vision mittragen, um Rahmen- und Zugangsbedingungen für Künstler mit Handicaps zu verbessern, damit ihre Kunst selbstverständlich auch in Galerien und Museen anzutreffen sein wird. „Dies sehe ich als einen wichtigen Schritt zur inklusiven Gesellschaft, die niemanden ausschließt, vor allem auch nicht dieses kreative Potenzial in unserem Land“, so Grandmontagne.

Inspiriert durch Joseph Beuys haben sich bei Insider Art engagierte Menschen in ganz Deutschland zusammengefunden, die als Schirmherren auf die Arbeit des Vereins aufmerksam machen – mit einem Schirm, der das Logo des Vereins trägt und jeweils 200 Euro als Spende in die Vereinskasse einbringt. Die Aktion soll aufmerksam machen und stellt zugleich die Demokratisierung des antiquiert anmutenden Privilegs der Schirmherrschaft dar – in einer Zeit, in der Gefällt-mir-Klicks einfach nicht mehr reichen. Ideen wie diese, sie suchen Nachahmer, vielleicht in abgewandelter Form. Im Fokus: die gute Sache.“

Wer mehr wissen will, findet hier unsere Schirmherrinnen und Schirmherrn.

Wer selbst Schirmherr*in werden will, kann sich hier informieren und bei uns melden.

Den ganzen Artikel "Mit Schirm, Charme und Engagement" lesen Sie hier auf der Seite von trailer.Kultur.Kino.Ruhr.

 

Abbildung: Jeweils ein Schirm für eine Schirmherrin und einen Schirmherrn. Foto: Insider Art e.V.

Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.