Sie befinden sich hier: Index / Neues / Archiv / Archiv 2008 / 

Neue Künstlerinnen und Künstler des Jahres 2008

31.12.2008

23 neue Künstlerinnen und Künstler fanden den Weg 2008 in unsere Galerie und wir freuen uns, dass unser Angebot immer bekannter wird und wir diese Schätze präsentieren können.

“Ich möchte Leuchtturm sein in Nacht und Wind.“
Wolfgang Borchert

19.12.2008

Abbildung der Arbeit 2 von Karl-Heinz Pinkert, Leuchtturm

Der Leuchtturm – ein Orientierungspunkt, der weithin sichtbar ist. Er findet sich an geografischen Punkten, die für die Navigation wichtig sind. Er ist ein Symbol der Hilfe, der Sicherheit, Orientierung und Beständigkeit und er gehört zu den ältesten Kommunikationsmitteln der Menschheit. Ein Signal, das in schwierigen Fahrwassern den Weg weist. Ein Licht im Dunkeln, das für die sichere Heimkehr steht und für alle gleichsam leuchtet.

Zwischen Traum und Wirklichkeit

28.11.2008

Abbildung der Arbeit 1 von Steffen Woischnik, Feuersprung

„Der Feuersprung“ ist eine der fünf Arbeiten von Steffen Woischnik, einem jungen Künstler aus Berlin. Mit seiner Mischtechnik aus Airbrush und klassischer Malerei schafft er teils bedrohliche, teils verletzliche Phantasiegebilde und Räume zwischen Traum und Wirklichkeit. Dabei entstehen sehr poetische aber auch spannungs- und energiegeladene Bilder, die gefährlich scheinen und doch den Betrachter mit in die Tiefe, in das Unberechenbare ziehen.

Merkzeichen B
Ein Testlauf auf dem Art Forum 2008

06.11.2008

Abbildung vom Logo des Art Forums 2008

Als gehbehinderte Person bin ich im Besitz eines Ausweises, auf dem vermerkt steht: „Die Notwendigkeit ständiger Begleitung ist nachgewiesen“, Merkzeichen B. Was bedeutet das im Alltag? Praktisch gesehen können öffentliche Institutionen und Kulturveranstalter bei Vorlage des Schwerbehindertenausweises eine Freikarte für die Begleitperson bereitstellen.

Eine große Ehre für unsere Online-Galerie

28.10.2008

Abbildung von Bischof Dr. Wolfgang Huber

Wir danken aufrichtig Herrn Bischof Dr. Wolfgang Huber, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, für sein engagiertes Grußwort und freuen uns über diese großartige Unterstützung unserer Arbeit. "Mit großer Freude habe ich die Initiative der Online-Galerie „Kunst kennt keine Behinderung“ wahrgenommen. Hierbei handelt es sich um ein junges soziales Unternehmen, das neue Wege geht; gern unterstütze ich dieses Vorhaben."

be disabled, be able, be berlin

17.10.2008

Das bunt beleuchtete Brandenburger Tor bei Nacht. Auf dem Tor die Botschaft der Online-Galerie in Laserschrift: be disabled, be able, be berlin.

Anlässlich des Festival of Lights in Berlin erstrahlte diese Botschaft am Brandenburger Tor - ein Signal in die ganze Welt. Unter Hunderten von Einsendern wurde diese englischsprachige Berlin-Botschaft unserer Online-Galerie „Kunst kennt keine Behinderung“ ausgewählt und am 16. Oktober in die Welt gesendet.

Neuer Kooperationspartner der Online-Galerie

07.10.2008

Abbildung des Logos der Firma Boesner

„Der Künstler verbindet das Innen mit dem Außen und schafft so aufregende Welten.“ Wolfgang Boesner, Unternehmensgründer und Künstler Und Boesner liefert seit 25 Jahren die passenden und hochwertigen Materialien zu günstigsten Einkaufsbedingungen dafür.

„Wenn Outsider-Künstler ihren verdienten Platz in der gegenwärtigen Kunstgeschichte fänden, wäre das eine Revolution.“

16.09.2008

Hiermit zitieren wir nur zu gerne das Schlusswort von Oliver Koerner von Gustorf aus dem Artikel „Jenseits von jedem“ in der Monopolausgabe 09/2008. „Doch während sich der Mainstream nach authentischer Tiefe und Nervenkitzel sehnt, bleibt der „Outsider“-Art ein gleichberechtigter Status in der Gegenwartskunst verwehrt. Wovor haben „Insider“ Angst?“

Die Mensch Maschine. Kathrin Becker vom Neuen Berliner Kunstverein über die Arbeiten von Michael Globisch

31.08.2008

Abbildung von Kathrin Becker

Der Sommer geht und ein heißer Kunstherbst kündigt sich auch in diesem Jahr wieder an. Zahlreiche Kunstgänger besuchen die vielen großen und kleineren Kunstmessen, Ausstellungen und Kunst-Events. Ein reger Austausch findet statt über Positionen in der zeitgenössischen Kunst, über Marktgeschehen und Entwicklung, über Künstler - wer ist noch dabei, wer überraschte, wer fiel auf. Kathrin Becker, international tätige und anerkannte Kuratorin und Leiterin des Video-Forum im Neuen Berliner Kunstverein fiel besonders unser Künstler Michael Globisch auf. Sie trägt mit ihrer Vorstellung seiner künstlerischen Auseinandersetzung sehr wesentlich zu einem besseren und vertiefteren Verständnis einer noch sehr jungen Kunstform - der digitalen, am Computer generierten Kunst - bei.

Dr. Beate Elsen-Schwedler kuratiert Arbeiten von Hans-Jürgen Radecke

01.08.2008

Abbildung von Dr. Beate Elsen-Schwedler

Ein weiterer Schritt in die Kunstvermittlung ist getan: Heute startet unsere Reihe Kuratoren stellen vor und wir freuen uns sehr, dass Dr. Beate Elsen-Schwedler von der Kunsthalle Würth mit dem Künstler Hans-Jürgen Radecke diese Serie eröffnet. Ihr Fokus lag allein auf der Werksbetrachtung ohne nähere Kenntnisse von Radeckes Biografie. Sicher wird jeder Kurator seine individuelle Herangehensweise wählen – und das wird bestimmt jedes Mal spannend und erkenntnisreich sein.

Ein neuer Kunstbegriff für zeitgenössische Kunst von Künstlern mit Handicaps

31.07.2008

Abbildung des neuen Logos Insider Art, jeder Buchstabe zeigt denentsprechenden Ausschnitt eines Werkes

Bisher wird immer noch versucht mit alten und überholten Zuordnungen, wie Art Brut (rohe Kunst), Outsider Art (Außenseiterkunst), primitive oder verrückte Kunst, die Arbeiten von Künstlern mit Beeinträchtigungen einzuordnen oder zu klassifizieren. So richtig wohl fühlt sich heute vermutlich niemand mehr beim Gebrauch dieser Bezeichnungen, und keiner findet sie wirklich passend. Auch wir haben sie von Anfang an gemieden und sind einfach nur mit der sperrigen, aber unumstrittenen Aussage angetreten: Kunst kennt keine Behinderung.

Ankündigung im Glocalist Online

29.07.2008

Abbildung des Schriftzuges vom Glocalist, der Tageszeitung für Nachhaltigkeit und Soziale Verantwortung

Ab 1. August ist es nun so weit: Wir eröffnen unsere neue Reihe Kuratoren stellen vor.

Kunst kennt keine Behinderung auch im artnet Magazin

30.06.2008

Abbildung des Logos von artnet

artnet ist eine internationale Online-Plattform, mit deren Hilfe man Kunst kaufen, verkaufen und recherchieren kann und die größte ihrer Art. artnet hat weltweit monatlich 2 Millionen Besucher und 18 Millionen Seitenansichten. Mehr als 1.800 Galerien in über 250 Städten präsentieren über 100.000 Arbeiten von mehr als 25.000 auf der ganzen Welt ansässigen Künstlern. Das Netzwerk will einen Überblick über den Markt und die aktuellen Preistrends ermöglichen.

Farben zeigen mein Inneres.

25.06.2008

Abbildung der Arbeit 1 von Ilka Vogel, Nebel

Eine weitere Künstlerin gehört ab heute zu unserem Künstlerkreis: Ilka Vogel. Sie sagt über ihre Kunst: „Farben zeigen mein Inneres. Durch die Kunst kann ich besser sprechen.“ Nehmen Sie sich Zeit und hören Sie einfach genau hin, was Ihnen Ilka Vogels Bildersprache sagt. Fühlen Sie, was Sie sehen?

Eine weitere Auszeichnung für einen unserer Künstler

17.06.2008

Abbildung der Arbeit 1 von Reimar Thomsen, Hund

Reimar Thomsen wurde am 1. Juni 2008 für seine Arbeit "Hund" ein weiteres Mal von der Accademia Internationale D'Arte Moderna in Rom ausgezeichnet und erhielt den 3. Preis. Wir gratulieren ihm herzlich!

art Das Kunstmagazin wirbt für unsere Online-Galerie

11.06.2008

Die Titelseite des Kunstmagazins art mit vielen Neuigkeiten und rechts einer großen senkrechten Anzeige für die Online-Galerie.

Eines der wichtigsten Kunstmagazine Deutschlands unterstützt uns dankenswerter Weise mit einer Bannerschaltung und einer direkten Verlinkung mit unserer Plattform im Juni und im Juli. 660.000 kunstinteressierte Menschen besuchen diese Seite monatlich und nehmen uns in einem renommierten Kunstkontext wahr. Ein großer Achtungserfolg für unsere Künstler.

Kunst von besonderen Menschen im Kontext der Sammlung Würth Museum Würth Künzelsau

02.06.2008

Abbildung des Ausstellungsschriftzuges 'Nasen riechen Tulpen' der Sammlung Wuerth

19. Juni 2008 – 02. November 2008 Erstmalig zeigt die Sammlung Würth, die rund 11.000 Werke umfasst, 70 ausgewählte Werke aus ihrem eigenständigen Sammelbereich zur Kunst von Menschen mit intellektueller Behinderung.

Neue Partnerseite

29.05.2008

Logo von art-in.de

Alles Aktuelle und Wissenswerte zur zeitgenössischen Kunst in Deutschland finden Sie auf art-in.de - und auch unsere Online-Galerie.

50.000 kunstinteressierte Gäste haben uns besucht

28.05.2008

Genau 50.000 kunstinteressierte Gäste haben bis heute unsere Online-Galerie besucht - und die Zahlen steigen monatlich. Dieses große Interesse freut uns sehr und zeigt, dass die Kunst, die wir präsentieren, einen passenden Raum brauchte, um Beachtung und Anerkennung zu finden.

"Ich kann es bis heute nicht lassen..."

27.05.2008

Abbildung der Arbeit 1 von Thomas Nick, Erschreckermasken

Wir stellen Ihnen heute die Zeichnungen von Thomas Nick vor. Sie sind Teil eines sehr umfangreichen Gesamtwerkes des Künstlers, der sich neben den vorgestellten filigranen und ausdrucksstarken Zeichnungen auch der Malerei widmet. „Ich versuche bei meinen Zeichnungen noch mehr als bei meiner Malerei das Unbewusste 'anzuzapfen'.

Die Kreativwerkstatt der BruderhausDiakonie Reutlingen

11.05.2008

Seit Februar 2006 entsteht in der Kreativwerkstatt der BruderhausDiakonie, in einem neu renovierten Fachwerkgebäude, in Reutlingen Kunst. Hier arbeiten in einem eigens eingerichteten Mal-Atelier vierzehn geistig behinderte und psychisch kranke Menschen kreativ. Neben Malerei und Zeichnungen entstehen Collagen und andere besondere Gegenstände aus Tiffanyglas, Speckstein, Mosaik, Holz oder anderen Materialien.

Botschafter von Berlin - Eine große Imagekampagne kürt unsere Online-Galerie

03.04.2008

Das Rote Rathaus in Berlin von unten nach oben fotografiert. Im Torbogen über dem Eingang ein großes weißes Transparent mit rotem Rahmen. Darauf steht: sei stadt, sei wandel, sei berlin.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit hat Bea Gellhorn als Herausgeberin der Online-Galerie zur Botschafterin von Berlin ernannt. Unser Engagement hat überzeugt und bewegt und mache eine Stadt wie Berlin lebens- und liebenswert. Das ehrt uns und wir freuen uns, dass unsere Botschaft für Chancengleichheit, Teilhabe und Anerkennung und auf diesem Weg noch mehr Beachtung finden wird.

Glückwunsch an unsere Künstlerin Alexandra Horn!

02.04.2008

Abbildung des Siegerbildes „Kaffeetasse“ von Alexandra Horn

Alexandra Horn, einer unserer Künstlerinnen aus Eisenach, gelang es mit ihrer Arbeit „Kaffeetasse“ beim diesjährigen Lothar Späth Förderpreis für Künstler mit geistiger Behinderung den 3. Platz zu belegen. Wir gratulieren ganz herzlich!

Alles Kunst?

25.03.2008

Logo vom Fernsehsender ZDF

Anlässlich der Ausstellung Take Off in Berlin strahlte das ZDF in Menschen, das Magazin am 15. März nachfolgenden Beitrag zum Thema Kunst von geistig behinderten Menschen aus. Ergänzend findet man in der Mediathek des ZDF (rechte Seite) ein zweiteiliges Interview mit Jean-Christophe Ammann, ehemaliger Direktor des Frankfurter Museums für Moderne Kunst, worüber sich sicher diskutieren ließe. Beiträge hierzu veröffentlichen wir gerne.

take off – Eine Kunstausstellung der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin

27.02.2008

Logo von der Ausstellung 'take off'

Am 3. März um 18 Uhr wird die Kunstausstellung take off in der Commerzbank am Pariser Platz 1 in Berlin eröffnet. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Ihr 50jähriges Bestehen war für die Lebenshilfe Anlass, die Kunstausstellung take off ins Leben zu rufen. Unter anderem werden auch Arbeiten von Gabriele Beer, Karl Beil, Till Kalischer, Hans-Jürgen Radecke und Suzy V. bei der Ausstellung präsentiert, die auch in unserer Galerie vertreten sind.

Unsere Online-Galerie - ein Teil der deutschen Kulturlandschaft

25.02.2008

Logo von Kulturportal Deutschland

Ab heute sind wir vernetzt mit dem Kulturportal Deutschland In dieser Kulturdatenbank finden sich viele tausend kulturelle Höhepunkte und Veranstaltungstermine, Kulturschaffende, Künstler, Institutionen und Initiativen aus ganz Deutschland.

Malen, um mir über die Welt klarer zu werden

22.02.2008

Abbildung der Arbeit 1 von Hans-Jürgen Mayer, Neujahr

Kunst ist Kommunikation. Visuelle Kommunikation. Sie sendet Botschaften. Sie lädt ein zum Dialog. Sie ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen. Und sie bricht, besonders bei Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit, Isolation auf und schafft eine Verbindung zur Außenwelt als ist ein besonders schöpferisches Ventil.

Wenn die Kunst regiert, gibt es keine Außenseiter mehr – in Jonathan Meeses Utopie von der Diktatur der Kunst

11.02.2008

Abbildung von Jonathan Meese

Zu seinem Auftritt am 10. Februar in der Reihe „Berliner Lektionen“ im Berliner Renaissancetheater: "Lasst die Kunst regieren!" Meese ist radikal. Einfach. Ein Wegbereiter für die Herrschaft der Kunst. Weil es „nullkommazero“ Alternativen gibt. Alles andere ist schon da gewesen und lediglich Nostalgie. Einer, der wieder Manifeste formuliert. Kunst als ritualloses und hemmungsloses Spiel, in dem alle gleich sind.

Unsere Online-Galerie jetzt auch in der Saatchi Online Gallery

02.02.2008

Abbildung vom Logo der Saatchi Online Gallery

Was Charles Saatchi, einer der einflussreichsten Sammler und vielleicht der umstrittenste Mann der internationalen Szene, startet, wird groß – und vor allem bekannt. Seine Online-Plattform ist nach einem Jahr bereits die meistbesuchte Kunstwebseite der Welt. Mit seiner Online-Plattform unternimmt er den ersten gewaltigen Vorstoß, die Rollen auf dem Kunstmarkt neu zu verteilen und zu zeigen, wie Kunst zukünftig gehandelt werden und wie über sie global diskutiert werden kann.

Abbildung des Logos clicks4charity

Unterstützen Sie
Insider Art e.V.

PayPal:

Charity-SMS:

3 € an die 81190
Kennwort
"INSIDER ART"

Einkaufen mit:

Button zu Clicks4Charity. Dort können Sie Online einkaufen und Gutes tun! Wählen Sie Ihren persönlichen Shop und Sie spenden ohne Mehrkosten für Insider Art e.V.